Hackerangriff: Warum Sie Ihr WordPress-Passwort ändern sollten

Hacker haben eine weltweite Angriffswelle gegen die Blog-Plattform WordPress gestartet. Angeblich Zehntausende Blog-Konten wurden schon gekapert. Was die Einbrecher vorhaben, ist unbekannt. Dafür ist klar, wie man Schaden abwendet – mit einem sicheren Passwort.

Quelle: http://www.spiegel.de/netzwelt/gadgets/weltweite-hacker-angriffe-gegen-blog-plattform-wordpress-a-894366.html

Game-Based Learning im Rahmen meines Praktikums

In den letzten Wochen habe ich ein Praktikum an einer Berufsmaturitätsschule absolviert. Die Zeit war sehr intensiv, zum Bloggen blieb mir keine Zeit. Jetzt also mein erster Blogpost seit Beginn des Praktikums.

Im Vorfeld meines Praktikums war ich natürlich sehr gespannt darauf, ob an der Schule, an der ich unterrichte, „E-Learning“ praktiziert wird oder besser gesagt „Blended Learning“. Ingesamt lässt sich festhalten, dass sich im Bereich der Endgeräte vor allem der Einsatz des Whiteboards, Smartboards, Beamers und Visualizer durchgesetzt hat. Auch ich setzte diese Geräte je nach Situation und Anforderung ein und wurde von Lektion zu Lektion sicherer im Umgang mit diesen Geräten. Zur Erfassung der Hausaufgaben und adminstrativer Aufgaben (Absenzen, Dokumente bereitstellen etc.) wurde ein Moodle verwendet. Die Resonanz der SchülerInnen war jedoch, dass sie eher selten Moodle benutzten. Sie baten mich deshab, die Hausaufgaben auch immer zusätzlich an die Tafel zu schreiben, „….da wir ohnehin nicht auf Moodle schauen“. Schade eigentlich, denn Moodle bietet ja wirklich viele Möglichkeiten für Lehrer und SchülerInnen. Insgesamt scheint mir der Einsatz neuer Medien direkt im Unterricht aber vor allem dadurch beschränkt, dass die SchülerInnen keine Laptops im Unterricht einsetzten und auch nur ein einziger Computerraum zur Verfügung steht. Ich habe ein Online Spiel von iconomix mit der Klasse gespielt. Dieses Spiel wurde sehr positiv aufgenommen und im Feedback der SchülerInnen als lehrreich und spannend eingestuft. Ich bin deshalb davon überzeugt, dass solche spielerischen Methoden in Form von Rollen- und Strategiespielen nachhaltig „Eindruck“ erzeugen und zu vertiefter Verabeitung führen und wirklich Spuren hinterlassen. Durch das Online Spiel schaffte ich es, ein sehr abstraktes, theoretisches Thema „Preisbildung“ lebendig und greifbar zu gestalten und persönlich erfahrbar zu machen. Aufgrund der sehr postitiven Resonanz und des begeisterten Feedbacks bin ich davon überzeugt, dass ich solche Rollen- und Strategiespiele regelmässig einsetzen werde. Spielend lernen macht Spass, vorausgesetzt das Spiel entspricht den Anforderungen und dem Leistungsvermögen der SchülerInnen!

Wer die Drippos retten will, muss richtig rechnen / Lernsoftware für Schüler

Lernsoftware gibt es inzwischen für alle Schulstufen – und sie bieten Abwechslung und Spass beim Lernen. So gibt es z.B. die Lernsoftware „SchreibHero“, die mit den Schülern (Klassen 3-7) Deutsch-Diktate übt und die falsch geschriebene Wörter markiert. Auf Englisch sogar für die Klssenstufen 5-10. . „SchreibHero“ ist für iOS und für Android erschienen. Die ersten zwei Kurse sind kostenlos. Wer mehr Übungsstoff benötigt, zahlt entweder 1,79 Euro für zwei weitere Kurse oder 5,99 Euro für eine Monatsflatrate.

Lernsoftware SchreibHero

Lernsoftware SchreibHero

Die Grundschülern beim Üben von Rechenaufgaben zu unterstützen hat sich die App „Fragenbär: Rette die Drippos“ aus dem Spielend Lernen Verlag zum Ziel gesetzt. Erst-Klässler lösen Rechenaufgaben, um die Drippos aus der Gewalt eines Seeungeheuers zu befreien.

 

Lernsoftware Fragenbär

„Fragenbär: Rette die Drippos“ aus dem Spielend Lernen Verlag

Mit jeder richtig gelösten Rechnung befreit man mindestens einen Drippo. Bei 100 befreiten Drippos bekommt das Kind eine Urkunde zum Ausdrucken. Das Rechenspiel kostet 15 Euro für den PC und 5 Euro fürs iPad. Ab April soll es auch eine Version für Android-Geräte geben. Das werde ich bestimmt mit meiner Tochter testen.

Ich bin davon überzeugt, dass bei vielen SchülerInnen soche Lernsoftware und Apps zum Lernerfolg führen.

Im nächsten Beitrag werde ich über Learning-Apps für die Sekundarstufe II berichten.

Iconomix an der PHTG

Wie versprochen möchte ich kurz über den Besuch der SNB an der PHTG berichten. Zwei Vertreter von iconomix haben uns im Rahmen der Fachdidaktik Veranstaltung besucht, um uns ihr Angebotsportfolio vorzustellen. Und dies ist Ihnen gelungen. Ihr Ansatz war denkbar einfach und effizient: Wir waren Ihre SchülerInnen, die Ihren Unterricht besuchen. So erfolgte der Einstieg dann auch direkt über das Strategie-Spiel „Pitgame“. Pitgame simuliert die Situation an einer Rohstoffbörse und vermittelt den SchülerInnen die Grundkonzepte der Preisbildung auf Märkten, Gleichgewichtspreis, Angebot und Nachfrage, Tauschgewinn und Markteffizienz. Die Lehrperson kann sich online die Spielkarten erstellen und ausdrucken und verfügt über das sogenannte „Cockpit“, welches den aktuellen Handelsverlauf, analog zum Index an einer Börse, anzeigt.

Und so sehen die Spielkarten aus:

BildBild

Uns so sieht das Cockpit aus, das den Handelsverlauf zeigt:

Bild

Auf einer Auswertungstabelle sieht man die Handelsgewinne:

Bild

Ein wirklich schönes Spiel und ein toller Service von iconomix.

Besuch der Schweizer Nationalbank an der PHTG

Im Rahmen der Fachdidaktik Wirtschaft+Recht wird uns morgen die Schweizer Nationalbank besuchen, um uns die Plattform iconomix vorzustellen. Iconomix ist ein webbasiertes Ökonomielehrangebot mit Unterrichtsmaterialien zum Downloaden und Bestellen. Es richtet sich an Lehrpersonen der Sekundarstufe II (Mittel- und Berufsfachschulen), die Wirtschafts- und Gesellschaftsfächer unterrichten. Ich bin gespannt auf den Besuch und werde nächste Woche darüber berichten.

Wer sich für iconomix interessiert findet unter www.iconomix.ch spannende Inputs für die Unterrichtsgestaltung.

iconomix